Samstag, 8. Januar 2011

Die verschränkte linke Masche

Manchmal muss man auf der Rückseite Maschen verschränkt abstricken, also die linken. Sieht schwieriger aus als es ist.
Aber der Reihe nach: Wir fassen dafür nicht das vordere sondern das hintere Maschenglied mit der rechten Nadel auf.


Danach wie gewohnt den Faden um die Nadel schlingen und durchziehen.


Die Masche fällt verdreht von der linken Nadel, das heisst, sie ist verschränkt abgestrickt.



Für ungeübte Stricker kann diese Technik etwas zu knifflig sein. Nicht verzagen, wir haben ja auch noch so einige Tricks auf Lager. Wir fassen das hintere Maschenglied mit der rechten Nadel auf, der Arbeitsfaden liegt hinter der Arbeit.


Dann ziehen wir die aufgefasste Masche auf die rechte Nadel und lassen sie von der linken gleiten. Jetzt liegt die abzustrickende Masche verdreht auf der rechten Nadel.


Nun die Masche wieder auf die linke Nadel zurückschieben, dazu einfach von links in die Masche einstechen und sie so auf die linke Nadel rübergleiten lassen.


Jetzt kann die Masche wie eine ganz normale linke Masche abgestrickt werden.



Da wir sie zuvor verdreht auf die linke Nadel gebracht haben, ergibt dies auch eine verschränkt abgestrickte Masche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen