Samstag, 8. Januar 2011

Die verschränkte rechte Masche

Es gibt verschiedene Muster oder Situationen, wo die rechten Maschen verschränkt gestrickt werden müssen. Klingt komplizierter als es ist. Das Verschränken erreichen wir durch ein anderes Einstechen in die Masche. Mit der rechten Nadel von rechts in die Masche einstechen. Mit Worten schwer zu erklären, deshalb verschiedene Perspektiven, wie das gemeint ist.







Nun holen wir den Faden, wie gewohnt vom ganz normalen Stricken, also von rechts hinten mit der rechten Nadel auffassen...





...und durch die Masche ziehen. Schon ist erkennbar, dass die Masche nun verdreht ist.



Von der linken Nadel gleiten lassen und fertig ist die rechts verschränkte Masche.



Das Verdrehen der Maschen passiert Anfängern gern und ist nicht ganz einfach zu sehen im Strickstück. Und trotzdem ist es erkennbar. Gut zu sehen, wenn ein paar Reihen drüber gestrickt sind.



Da lässt man dann am besten die Masche runterfallen bis und mit der verschränkten und holt sie richtig wieder rauf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen