Samstag, 8. Januar 2011

Die allerletzte Masche verarbeiten

Nach dem Abketten haben wir immer noch eine Masche auf der Nadel. Solange diese nicht gesichert ist, können wir immer noch die ganze Arbeit aufziehen. Aber das wollen wir ja nicht wirklich. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste ist die, den Faden abzuschneiden (Achtung, nicht zu kurz, wir wollen ihn ja noch vernähen können)



und die letzte Masche langziehen, bis das Fadenende rauskommt.



Das ergibt nicht unbedingt den schönsten und sichersten Abschluss, kann aber je nach Strickstück durchaus Sinn machen.



Die folgende Variante ist die sicherere und ergibt auch einen deutlichen Eckpunkt. Statt einfach die Schlaufe nach dem Faden abschneiden rauszuziehen



schlaufen wir diese Masche zuerst nochmals ab. Ich mach das mit den Fingern.



Vor dem endgültigen Festziehen die letzte abgekettete Masche mit Daumen und Finger gut fixieren, damit wir die nicht kleiner und enger ziehen.



Durch das nochmalige Abschlaufen bildet sich ein Knötchen.



Faden abschneiden



und rausziehen. Nun kann nochmals etwas angezogen werden. Es ist alles gesichert und wir haben eine schöne Ecke.





Bei rund gestrickten Teilen ist es etwas anders, da haben wir ja keine Ecke. Hier schneiden wir den Faden ab und ziehen ihn wie zuoberst beschrieben raus mit langziehen der Masche.



Nun ist das so ja nicht gerade eine Augenweide. Aber dem können wir natürlich abhelfen. Dazu brauchen wir eine stumpfe Wollnadel. Wir fädeln das Woll-Endstück ein und fassen die zwei Maschenglieder der ersten abgeketteten Masche auf.



Den Wollfaden durchziehen und nun zurück in die zuletzt abgekettete Maschen stechen, genau wie auf dem Bild.



Also nicht nur in die abgekettete sondern auch das Böglein der zuletzt gestrickten auffassen. Damit schliessen wir den Kreis mit einer gestickten Masche. Und haben nun einen schönen Abschluss.



Egal welchen Abschluss ihr wählt, der Faden muss natürlich noch vernäht werden.

Kommentare:

  1. Hallo, Alpenfee,

    selten habe ich so klare und strukturierte Anleitungen gesehen. Mein bisheriger Favorit war Techknitting http://techknitting.blogspot.com/
    Ganz besonderes Lob möchte ich der wunderbaren Darstellung der Doppelmasche zollen. Was habe ich mir schon die Finger wund geschrieben, um den Vorgang zu beschreiben. Jetzt bleibt mir das erspart und ich kann einfach auf deine Seite verlinken. Vielen Dank!
    Ciao
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin zwar nicht die Alpenfee ;-) trotzdem vielen Dank. :-D

    Liebe Grüsse
    Alpenrose

    AntwortenLöschen
  3. Was genau ist / wie geht "abschlaufen"? Einen Knoten legen?

    AntwortenLöschen
  4. Genauso wie ich es in den zwei Bildern darüber zeige: eine Schlaufe durch die Schlaufe ziehn - anziehen - Faden abschneiden und das Ende durchziehen => abgeschlauft und gibt ein Knötchen

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alpenrose,

    hat funktioniert! Vielen Dank!

    Nur anhand der Bilder war mir nicht klar, dass es eine Schlaufe ist, die man durch die letzte Masche/Schlaufe zieht...

    Liebe Grüße
    franz°ilse

    AntwortenLöschen